#1

Bioresonanz nach Paul Schmidt

in Wir stellen die Therapien vor 07.01.2015 20:09
von Claudia Taubert | 3.369 Beiträge | 3330 Punkte

Was ist Bioresonanz?!

Wie kann man die Bioresonanz am besten erklären? Das fällt mir selbst noch nicht ganz leicht.

Ich versuche es mal mit Hilfe des Buches “Bioresonanz nach Paul Schmidt” von Dietmar Heimes.

Das Wort “Bioresonanz” besteht aus zwei Wörtern. Einmal aus dem Wort “Bio”, welches den Bezug zu der Natürlichkeit dieser Methode zeigt. Das Wort “Resonanz” kann man sehr gut am Beispiel von Stimmgabeln erklären. Und zwar tritt eine Resonanz zum Beispiel dann ein, wenn man zwei gleiche Stimmgabeln in einem nicht zu großen Abstand voneinander aufstellt und dann eine der beiden anstößt. Da es sich ja um zwei gleiche Stimmgabeln handelt, fängt die zweite auch an zu schwingen, ohne dass man sie angestossen hat. Dies tut sie aus dem Grund, weil beide auf der gleichenFrequenz schwingen und den gleichen Ton abgeben. Hat man zwei unterschiedliche Stimmgabeln, schwingt die zweite nicht mit, denn es ist keine Resonanzfähigkeit gegeben.

Ein anderes Beispiel der Bioresonanz ist unser Sonnenlicht. Wenn Sonnenlicht auf die Haut trifft, wird sie braun. Das liegt nicht an der Wärme, da wir ja in der Sauna, in der heissen Wanne oder in einem warmen Raum auch nicht braun werden. Grund ist der im Sonnenlicht enthaltene ultraviolette Anteil. Die Frequenz des Sonnenlichts ist in der Lage, die Pigmentbildung unserer Haut anzuregen.In unserer Haut gibt es ein Regulationssystem, welches bei der Frequenz des Sonnenlicht die Haut pigmentiert.Wenn wir jedoch das Frequenzspektrum des ultravioletten Lichts aus dem Sonnenlicht herausfiltern, wird die Haut nicht braun. Es braucht also die richtige Frequenz für die Regulation.

Alles besteht aus Informationen und Schwingungen und jeder Körper, jedes Organ, jede Zelle hat eigene Schwingungsmuster.

Solange wir gesund sind, sind diese Schwingungen harmonisch und unsere Lebensenergie fliesst. Sobald es jedoch Störungen gibt in Form von Erkrankungen, Schadstoffbelastungen, schlechter Ernährung, Stress usw, werden diese Schwingungen disharmonisch.

Mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt besteht die Möglichkeit, die gestörten Bereiche zu finden und zu harmonisieren.

Durch Eingabe der entsprechenden Frequenzen im Rayonex PS10 (oder auch im Polar von Rayonex) wird die Regulationsfähigkeit überprüft und durch sanfte Harmonisierung wieder in die richtige Schwingung gebracht.

Paul Schmidt ist es gelungen, ein Gerät zu entwickeln, mit welchem man die Schwingungen des Körpers messen und erkennen kann, ob diese gesund und harmonisch oder krank und disharmonisch sind.

Durch viele Jahre Forschung sind nun viele Frequenzen bekannt, wie die Frequenzen für bestimmte Organe, für Viren und Bakterien, für Erkrankungen oder krankmachende Belastungen wie Medikamente, Giftstoffe, Allergien, Unverträglichkeiten und vieles mehr. Es werden immer neue Frequenzen bekannt, die in die Diagnose und Therapie bei Mensch und Tier einfliessen können.

Man kann mit dem Gerät z.B. prüfen, ob ein Organismus mit bestimmten Stoffen wie Nahrungsmitteln, Medikamenten usw in Resonanz ist oder diesen eher belasten oder blockieren.

Anders als in der Schulmedizin, kann man krankmachende Schwingungen oft schon erkennen, bevor sie Symptome zeigen und kann sie entsprechend harmonisieren.




Ablauf einer Bioresonanzanalyse / Bioresonanztestung


Hierzu ist zuerst einmal eine Anamnese und ein Gespräch notwendig.

Danach erfolgt die Testung mittels Rayocmp PS10.

Hierzu liegt Ihr Tier auf einer entsprechenden Stoffdetektoren-Decke oder Sie geben dem Therapeuten für eine Testung Haare, Speichel, Urin oder Kot Ihres Tieres, wenn eine direkte Testung nicht möglich ist. Die Testung über die Haare ist zumeist sinnvoller, da sie dann in Ruhe durchgeführt werden kann, ohne dass Ihr Tier lange lange ruhig liegen muss. Denn eine komplette Testung dauert teilweise mehrere Stunden.

In Anlehnung an die Ergebnisse dieser Testung wird dann ein Therapieplan zur Harmonisierung erstellt.


Um dieseTestung durchzuführen, muss der Therapeut demnach das Tier auch nicht unbedingt sehen, sondern viele Therapeuten arbeiten auch mit per Post eingesandten Proben.

Wer hierzu weitere Fragen hat, kann mich auch gerne direkt anschreiben.

Tierheilpraxis Claudia Taubert
http://www.claudia-taubert.com
Mail: info (at) claudia-taubert.com
Telefon: 02335 / 17 88 200
Herdecke


LG
Claudia

www.claudia-taubert.com

zuletzt bearbeitet 07.01.2015 20:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4044 Themen und 48296 Beiträge.




Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen